Umformwerkzeug-Wechselsysteme

Intelligente Werkzeugwechselsysteme sparen Zeit und Kosten

09.11.2010 | Autor / Redakteur: Andreas Reich / Dietmar Kuhn

Bei der Wechselstation werden die Werkzeuge mit einem Kran auf angetriebene Standardkonsolen abgelegt und per Knopfdruck anschließend mit Hilfe eines Antriebssystems automatisch eingefahren. Bild: Hilma
Bei der Wechselstation werden die Werkzeuge mit einem Kran auf angetriebene Standardkonsolen abgelegt und per Knopfdruck anschließend mit Hilfe eines Antriebssystems automatisch eingefahren. Bild: Hilma

Wer erst in schlechten Zeiten nach Möglichkeiten zur Kosteneinsparung sucht, gerät gegenüber seinen Wettbewerbern leicht in Rückstand. Erfolgreiche Unternehmen arbeiten kontinuierlich daran, ihre Produktivität zu steigern. Noch vielfach ungenutzt sind dabei von vielen Unternehmen aus der Umformtechnik die Einsparpotenziale, die sich durch Systeme zum schnellen Werkzeugwechsel und zur Automatisierung von Rüstvorgängen bieten.

So unterschiedlich wie die Anwendungen in der Umformtechnik sind, so vielfältig ist das Angebot an Spann- und Wechseltechnik. Es gibt zahlreiche hydraulische, magnetische, mechanische und elektromechanische Spannsysteme, die zudem mit verschiedenen Wechselelementen wie Rollen- oder Kugelleisten kombinierbar sind.

Richtiges Spannsystem verkürzt Rüstzeiten

Dadurch können nicht nur die Rüstzeiten bei der Produktion von variantenreichen Werkstücken in kleinen Losgrößen erheblich verkürzt werden. Mit der richtigen Spann- und Wechseltechnik lässt sich auch die Effizienz in der Großserienfertigung von einheitlichen Bauteilen mit wenigen Werkzeugwechseln steigern.

Zahlreiche Gründe sprechen für den Einsatz von Spannsystemen und Schnellwechseltechnik. Wer seine Werkzeuge schneller wechseln kann, ist in der Lage, auch kleine Stückzahlen in kurzer Zeit wirtschaftlich zu produzieren – umfangreiche Lagerbestände sind nicht mehr notwendig. Kürzere Rüstzeiten verlängern die Maschinenlaufzeiten und schaffen damit zusätzliche Kapazitäten für weitere Aufträge.

Magnetspanntechnik ermöglicht ein Spannsystem für alle Stahlwerkzeuge

Außerdem lässt sich die Anzahl der notwendigen Spannmittel verringern, was die Bedienung vereinheitlicht und vereinfacht. Bei Einsatz der Magnetspanntechnik können sogar sämtliche Stahlwerkzeuge aller geometrischen Formen, Größen und Massen mit nur einem Spannsystem gespannt werden.

Werkzeugspann- und -wechselsysteme treiben außerdem die Automatisierung der Rüstvorgänge voran. Die automatische Steuerung ihrer Funktionen lässt sich in komplexe Produktionsabläufe integrieren, Überwachungselemente – insbesondere für Druck und Position – sorgen für zuverlässige Abläufe, kurze Schaltzeiten für hohe Taktzahlen und kraftbetätigte Elemente für die notwendige Prozesssicherheit.

Glechmäßiges und verzugsarmes Spannen mit hohen Kräften ist möglich

Wichtige Pluspunkte bieten Spannsysteme auch in puncto Qualität und Bedienung. Das gleichmäßige und verzugsarme Spannen mit hohen Kräften, die jederzeitige Reproduzierbarkeit des Positionier- und Spannvorgangs und die optimale Auswahl der Spannstellen sorgen für eine gleichbleibend hohe Qualität der Fertigung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 359053 / Umformen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Leitfaden DSGVO

B2B-Vertrieb und Kaltakquise DSGVO-konform gestalten

Wie kann die B2B-Vertriebsarbeit optimal mit der DSGVO vereint werden? Wo sind die Grenzen und welche Chancen bietet die neue Gesetzeslage? Antworten auf diese Fragen und weitere Insights zur DSGVO in Verbindung mit dem B2B-Vertrieb, finden Sie hier. lesen

Kompendium Leichtbau 2018

Ideen für den Leichtbau sammeln

Leichtbau bedeutet, das Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Gewicht einer Konstruktion zu vergrößern um Energie und Material einzusparen oder Kosten zu senken. Wir haben in diesem Kompendium die meist gelesenen Artikel zum Leichtbau zusammengefasst lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

ebu Umformtechnik GmbH

ebu C-Gestellpressen H-Baureihe

ebu Umformtechnik hat das Angebot der Exzenterpressen der ebu H-Baureihe erweitert. ...

Kohler Maschinenbau GmbH

Präzise Richtergebnisse brauchen nicht viel Platz

KOHLER stellt innovative Bandanlage in Kurzbauform vor