Rohr- und Profilbearbeitung Profile, auf denen viele Branchen abfahren

Autor / Redakteur: Walter Frick / Dietmar Kuhn

Unter dem Motto „Wir geben dem Leben Profil“ werden Welser-Stahlprofile in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Die große Bandbreite ist dabei Strategie: Man will sich nicht von der Automobilindustrie abhängig machen. Zu den Kernkompetenzen gehört das Kaltwalzprofilieren. Eine der Stärken des führenden Herstellers kaltgewalzter Profile ist die Forschung und Zusammenarbeit mit Vormaterial-Lieferanten.

Firmen zum Thema

Welser-Stahlprofile werden in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt; in der Baubranche genauso wie im modernen Automobilbau als Achsträger oder Schwellerverstärker, als Stoßfänger oder Sitzschienen. Bilder: Welser
Welser-Stahlprofile werden in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt; in der Baubranche genauso wie im modernen Automobilbau als Achsträger oder Schwellerverstärker, als Stoßfänger oder Sitzschienen. Bilder: Welser
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Welser Profile AG mit Hauptsitz im österreichischen Ybbsitz produziert Sonderprofile, Sonderprofilrohre, Baugruppen und komplette Profilsysteme aus Stahl und NE-Metallen für praktisch alle Branchen. Mit über 16000 unterschiedlichen Querschnitten ist Welser mit Abstand Europas führender Hersteller von kaltgewalzten Stahlprofilen und Stahlrohren.

Im Jahr 1976 wurde eine Vertriebsniederlassung in Deutschland gegründet. Mit der Fertigstellung der neuen Produktionsstätte in Bönen bietet Welser seit 2001 modernste Fertigungsmöglichkeiten auf einer Fläche von 47000 m². Mittelfristiges Ziel ist es, das Produktionsniveau des österreichischen Standortes von 250000 t zu erreichen. Bereits 1999 übernahm Welser Profile die Firma RP Technik in Bönen, ein Unternehmen, das unter anderem als Systementwickler, Hersteller und Verarbeiter von transparenten Gebäudehüllen und Profilsystemen für den Glas/Metall-Fassadenbau tätig ist. Weltweit hat die Welser-Gruppe inzwischen etwa 1700 Mitarbeiter.

Bildergalerie

Kaltwalzprofilieren ist Kernkompetenz

Zur Herstellung der Sonderprofile kommt das Verfahren des Kaltwalzprofilierens zum Einsatz – eine der Kernkompetenzen von Welser. Beim Kaltwalzprofilieren wird die Querschnittsform durch Umformen bei Raumtemperatur, das heißt ohne zusätzliche Wärmeeinbringung, erreicht. Das Band – auch vorgestanzt – läuft in die Profilieranlage, wo es in den einzelnen Verformungsstufen kontinuierlich zum fertigen Querschnitt verformt wird. Das Material passiert dabei mehrere Stufen von angetriebenen Wellenpaaren, die mit Rollwerkzeugen bestückt sind.

Die Anzahl der Verformungsstufen hängt unter anderem von der Festigkeit sowie der Dicke des Ausgangsmaterials und der Profilform ab. Je nach gewünschtem Querschnitt kann eine Profilierstraße mit bis zu 60 Verformungseinheiten ausgerüstet sein. Mit der Ausführung individueller Lochungen, Prägungen oder Bohrungen wird auf die speziellen Kunden- und Produktanforderungen eingegangen. Gebogene Profilsegmente sind in vielen Branchen nicht mehr wegzudenken.

Unter dem Motto „Wir geben dem Leben Profil“ werden Welser-Stahlprofile in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt: Schalungen, Gerüste, Hallen und Stahlbau-konstruktionen, Lärmschutzwände, für den Lager- und Ladenbau, für Zäune, Fenster, Türen, Tore, Fassaden und für den Glasbau, in der Baubranche und im Innenausbau. Profile werden in Büromöbeln, wie in Schreibtischen als Tischfüße und Zargen oder Schienen für die Verkabelung, aber auch in Trennwand-, Decken- und Boden-konstruktionen verbaut.

(ID:263266)