Suchen

Leichtbau

Partner in der Produktentwicklung für Nutzfahrzeugteile

| Redakteur: Stefanie Michel

Für Dienstleister in der Blech- und Profilbearbeitung und Partner in der Produktentwicklung gewinnen die Bereiche Leichtbau, Prototypenbau und Baugruppenfertigung an Bedeutung. Die Prozesskette beinhaltet zunehmend auch die Entwicklung und verschiedene Fügetechniken für moderne Werkstoffe.

Firma zum Thema

Die Teile für LKW-Staukästen erhalten mit der kathodischen Tauchlackierung eine besonders haltbare und hochwertige Form der Beschichtung. (Bild: Samag)
Die Teile für LKW-Staukästen erhalten mit der kathodischen Tauchlackierung eine besonders haltbare und hochwertige Form der Beschichtung. (Bild: Samag)

Die steigende Verbreitung von Leichtbauverfahren mit den entsprechenden Werkstoffen erfordert von allen verarbeitenden Unternehmen eine flexible Erweiterung ihres Angebotes, wenn sie im Wettbewerb bestehen wollen. Schweißen und Kleben von Aluminium, Fügetechniken von Metallen mit Nichtmetallen oder Umformtechniken stellen hierbei unverzichtbare Prozesse dar. Nicht nur die Auswahl der Werkstoffe selbst, auch die benötigten Hilfsstoffe und die geeignetsten Technologien werden in der ersten Projektphase mit Versuchen ermittelt.

Aluminium stellt beim Schweißen besondere Herausforderung dar

Durch die Fertigung von Aluminiumbaugruppen wird das Angebot weiter ergänzt. Aluminium muss besonders behandelt werden, weil es einerseits einen niedrigen Schmelzpunkt hat. Andererseits ist es aber von einer Oxidschicht überzogen, die erst bei über 2000 °C schmilzt, jedoch vor dem Schweißen entfernt werden muss. Das Aluminium selbst darf dabei nicht zu heiß werden, damit es sich nicht verzieht. Zu den Vorgaben gehörten auch eine Wasserdichtheit und ein Temperaturbereich von -40 bis 50 °C.

Staukästen gehören zu den ausgesprochen pragmatischen Teilen eines Nutzfahrzeugs. Sie müssen einerseits möglichst außer Sicht sein und andererseits leicht erreichbar, alle möglichen Dinge, wie zum Beispiel das Zubehör zur Ladungssicherung, unterbringen, unempfindlich gegenüber allen Umgebungsbedingungen sein und letztendlich dürfen sie auf keinen Fall ein großes zusätzliches Gewicht darstellen. Diese Anforderungen legen nahe, dass auch ein auf den ersten Blick unkompliziertes Teil in hoher Qualität entwickelt werden muss.

Für Produktion hybrider Baugruppen umfangreiches Wissen nötig

Bei Samag Truck Components in Rottenbach werden seit einiger Zeit solche anspruchsvollen Staukästen für einen großen Nutzfahrzeughersteller gefertigt. Hierbei kommen Aluminium, Edelstahl, Stahl und Gummi zum Einsatz.

Bei der Produktion hybrider Baugruppen gehört zum Umgang mit verschiedenen Materialien das Lieferantenmanagement ebenso wie die eigentliche Fertigung. Hybride Baugruppen zählen aufgrund ihrer Komplexität und des Know-hows, das in die Fertigung einfließt, zu den zukunftsträchtigsten Projekten beim Zulieferer Samag Truck Components.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28426800)

Autodesk; Reed / Behrendt & Rausch; BMW; Bild: Initiative Massiver Leichtbau; Bild: Schäfer; Bild: Samag; Bild: Samag Group; Bild: www.spichowski.de; Transfluid; photothek.net Fotoagentur; Uni Kassel; www.nataliyahora.com; Strack; http://www.jamesbastable.co.uk; Lamiera; Jan Engel - Fotolia; Vollrath; KVT; Dalex; Isabellenhütte; Dumeta GmbH; Herrmann + Hieber; EK Automation; Eurotech; Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski; Ecoclean; Landesmesse Stuttgart; GF Machining Solutions; Emm! Solutions; Softwork; Messe Düsseldorf / ctillmann; Stampack; EVT Eye Vision Technology; Schneider Messtechnik; Pepperl+Fuchs; Mapudo; Harden Machinery; Serapid; SSAB; Elten; Unitechnik; Jung Instruments; Novus; Uwe Nölke; Gefertec; Fraunhofer-IML; Audi; Schall; Metabo